Ergebnisse 1 ‚Äď 50 von 91 werden angezeigt

Nike Tuned 1 – Herren Schuhe

1 Shop ab 189.99 ‚ā¨

Nike Tuned 3 – Herren Schuhe

2 Shops ab 189.99 ‚ā¨
-29%

Nike Air Max Tuned 1 – Baby Schuhe

1 Shop ab 59.99 ‚ā¨

Nike Tuned 1 – Grundschule Schuhe

1 Shop ab 144.99 ‚ā¨
-21%

Nike Air Max Tuned 3 – Herren Schuhe

1 Shop ab 149.99 ‚ā¨
-20%

Nike Air Vapormax Plus – Herren Schuhe

3 Shops ab 174 ‚ā¨

Nike Tuned 1 – Grundschule Schuhe

2 Shops ab 144.99 ‚ā¨
-17%

Nike Tuned 1 – Grundschule Schuhe

1 Shop ab 119.99 ‚ā¨
-20%

Nike Air Max Tuned 1 Utility – Herren Schuhe

1 Shop ab 159.99 ‚ā¨
-21%

Nike Tuned 3 – Herren Schuhe

2 Shops ab 149.99 ‚ā¨
-31%

Nike Tuned 1 – Grundschule Schuhe

1 Shop ab 99.99 ‚ā¨
-17%

Nike Tuned 1 – Grundschule Schuhe

2 Shops ab 86.97 ‚ā¨

Nike Tuned 1 Terrascape – Herren Schuhe

1 Shop ab 199.99 ‚ā¨

Nike Tuned 3 – Herren Schuhe

1 Shop ab 189.99 ‚ā¨

Nike Air VaporMax Plus Herren – Herren, Grey

1 Shop ab 210 ‚ā¨
-20%

Nike Air Max Tuned 1 Terrascape – Herren Schuhe

1 Shop ab 159.99 ‚ā¨
-31%

Nike Tuned 1 – Grundschule Schuhe

1 Shop ab 99.99 ‚ā¨

Nike Air Max Plus 3″ – Gr. 42.5 Black / White / Smoke Grey”

1 Shop ab 199.95 ‚ā¨

Nike Air Max Plus” – Gr. 42 Black / University Blue”

1 Shop ab 189.95 ‚ā¨

Nike Tuned 3 – Grundschule Schuhe

1 Shop ab 149.99 ‚ā¨

Nike Tuned 1 Terrascape – Herren Schuhe

2 Shops ab 159.99 ‚ā¨

Nike Tuned 1 Utility – Herren Schuhe

3 Shops ab 199.99 ‚ā¨

Nike Tuned 1 – Grundschule Schuhe

1 Shop ab 144.99 ‚ā¨

Nike Air Max Tuned 1 – Herren Schuhe

1 Shop ab 199.99 ‚ā¨

Nike Tuned 1 Terrascape – Herren Schuhe

1 Shop ab 179.99 ‚ā¨

Nike Air Max Plus

2 Shops ab ‚ā¨
-37%

Nike Air Max Tuned 3 – Grundschule Schuhe

1 Shop ab 94.99 ‚ā¨
-20%

Nike Air Max Tuned 1 Terrascape – Herren Schuhe

1 Shop ab 159.99 ‚ā¨

Nike Air Vapormax Plus” – Gr. 42.5 Black / Dark Grey”

1 Shop ab 224.95 ‚ā¨

Nike Tuned 1 – Herren Schuhe

1 Shop ab 189.99 ‚ā¨

Nike Tuned 3 – Herren Schuhe

1 Shop ab 199.99 ‚ā¨

Nike Tuned 1 – Damen Schuhe

2 Shops ab ‚ā¨

Nike Tuned 3 – Herren Schuhe

1 Shop ab 189.99 ‚ā¨

Nike Air Max Plus” – Gr. 42 White / Black / Cool Grey”

1 Shop ab 199.95 ‚ā¨

Nike Air VaporMax Plus, Black

1 Shop ab 225 ‚ā¨

Nike Air Max Tuned 1 – Damen Schuhe

3 Shops ab ‚ā¨
-21%

Nike Tuned 3 – Herren Schuhe

3 Shops ab 149.99 ‚ā¨
-19%

Nike Tuned 1 – Vorschule Schuhe

1 Shop ab 84.99 ‚ā¨

Nike Air Max Plus “Icons”

1 Shop ab ‚ā¨

Haifisch Nikes f√ľr Damen und Herren - gepr√§gt durch die 187 Strassenbande

Der Begriff Haifisch Nikes ist ein Synonym f√ľr das Modell Nike Air Max Plus und wurde erst bekannt durch die 187 Strassenbande. Genauer gesagt war es Bonez MC der den Begriff Haifisch Nikes schon am Anfang seiner Karriere 2011 popul√§r gemacht hat.

Haifisch Nikes Herren in schwarz

Haifisch Nikes rot

Haifisch Nikes Herren in orange/rot

Wieso heißen sie Haifisch Nikes?

Der Begriff Haifisch Nikes wurde durch Bonez MC geprägt. Seiner Ansicht nach sieht der Sneaker mit seinem Kunststoff-Exoskelett einem Hai ähnlich.

Doch tatsächlich inspirierte sich der Designer Sean McDowell an wehenden Palmen im Sonnenuntergang, am Florida Abendhimmel.

Wie fallen Haifisch Nikes aus?

Die Haifisch Nikes fallen ganz regulär aus, du kannst also deine normale Größe wählen.

Das zeichnet die Haifisch Nikes aus

Das Hauptmerkmal und der Namensgeber f√ľr den Air Max Plus ist die sogenannte Air Unit, die in der Zwischensohle eingearbeitet ist. Sie besteht aus einem speziellen federnden Gelkissen, das von au√üen sichtbar ist. Ein kleines Sichtfenster im Fersenbereich ist damit eines der wichtigsten Bestandteile an den Haifisch Nikes.

Diese Erfindung sorgt f√ľr den hohen Tragekomfort, den die Schuhe besonders bei l√§ngeren Strecken und harten Untergr√ľnden vermitteln. Durch die Struktur dieser Komponente wird das Auftreten deutlich abgefedert und schont so dauerhaft die Gelenke. Glaubt man der Werbung und der Erfahrung unz√§hliger Sneakerheads, so geht man auf den Nike Air Max wie auf Wolken.

Dar√ľber hinaus konnte sich die Konkurrenz dieser Idee nicht lange verwehren: Nahezu alle bekannten Sneakerproduzenten f√ľhren heutzutage mehrere Modelle, die mit √§hnlichen Technologien best√ľckt sind. Die Bezeichnung als Meilenstein in der Entwicklung der Sportschuhe ist also keineswegs √ľbertrieben.

Haifisch Nikes Sale und Angebote

Hier auf Snkrscout findest zu zahlreiche Haifisch Nikes im Angebot, du findest den Sale aus mehr als 40 Onlineshops zusammengefasst.

HaifischNikes blau

Haifisch Nikes Damen in blau

Haifisch Nikes weiß

Haifisch Nikes Damen in weiß

Die Geschichte der Nike Air Max Serie

Die Serie Nike Air Max geh√∂rt zu den bekanntesten Produkten des Herstellers. Hauptverantwortlich zeichnet Designer Tinker Hatfield, der auch bei der Entwicklung der Nike Jordan gro√üen Anteil hatte. Entgegen der verbreiteten Meinung waren die Nike Air Max zwar das erste ver√∂ffentlichte Modell mit einem zus√§tzlichen Gel- oder Luftkissen in der Sohle, zun√§chst war aber ein anderer Schuh daf√ľr vorgesehen. Stattdessen sollte die Idee beim Air Stab √ľbernommen werden. Aus unbekannten Gr√ľnden trat der Nike Air Max 1 aber zuerst an die √Ėffentlichkeit, als er 1987 vorgestellt wurde. Der Air Stab wurde erst 1988 released. Er zeichnete sich dadurch aus, dass das ikonische Sichtfenster √ľber der Air Unit durch zus√§tzliche Verbindungsstreben verst√§rkt war. Das sollte die seitliche Stabilit√§t noch weiter erh√∂hen. Wenngleich der Air Stab durchaus eine Fangemeinde hat, ist sein Erfolg nicht mit dem Air Max 1 zu vergleichen. Deshalb verschwand das Modell zwischenzeitlich f√ľr √ľber ein Jahrzehnt aus der Produktpalette, bevor er wieder aufgenommen wurde.

Nach seiner Vorstellung eroberte der¬†Nike Air Max¬†1 die Welt. Anders l√§sst sich die Erfolgsgeschichte der Serie nicht umschreiben: Binnen weniger Jahre erhielten die¬†Nike Air Max¬†einen Kultstatus in verschiedenen Subkulturen, in erster Linie in den Bereichen Hip Hop und Streetwear. Das ausgefallene Design und die komfortable D√§mpfung waren f√ľr Lauf- und Sportschuhe entwickelt worden, fanden aber schnell ihren Weg in den Alltag. Nike erkannte fr√ľh das gro√üe Potential des Produkts und erschuf einige Modelle, bei denen der Fokus auf einem modischen, eleganten √Ąu√üeren lag. Gleichzeitig wurden zahlreiche Ausf√ľhrungen mehr oder weniger streng limitiert, um die Nachfrage weiter zu steigern. Eines der bekanntesten Ergebnisse dieser Bem√ľhungen ist wohl der Marty McFly Shoe: In den 80er Jahren erschien dieser in der beliebten Filmtrilogie Zur√ľck in die Zukunft, bevor Nike sich 2015 der Idee annahm. Mitsamt der im Film vorhandenen Selbstschn√ľr-Funktion und einer LED-Beleuchtung erzielte die Edition vierstellige Summen. Dies ist f√ľr Sammler keine Seltenheit.

√úberhaupt entwickelten sich die¬†Nike Air Max¬†im 21. Jahrhundert zu weit mehr als einem einfachen Freizeitsneaker: In gewissen Szenen sind die Modelle ein Statussymbol. Neuerscheinungen, speziell mit begrenzter Auflage, verkaufen sich in physischen Stores sowie bei Onlineh√§ndlern wie von selbst und manch begeisterter Fan besitzt zahlreiche Paare, die noch nie direkt mit Stra√üenbelag in Kontakt gekommen sind. Die Faszination, die von der¬†Nike Air Max¬†Serie ausgeht, ist nahezu unerreicht. Sie erlebte im 21. Jahrhundert √ľbrigens einen ungeahnten Aufschwung: Die Serien¬†Nike Air Max¬†1 und 90 galten stets als Prototyp moderner Freizeitsneaker, besa√üen aber nicht ganz den heutigen Kultstatus mit unz√§hligen Sammlern und Fans. 2013 √§nderte sich das durch diverse Neuauflagen der Designer, die insbesondere - aber nicht ausschlie√ülich - diese beiden Modelle neu belebten. Selbst der Hersteller konnte kaum mit dem wahnsinnigen Erfolg gerechnet haben.¬†Nike Air Max¬†Sneaker dienen l√§ngst nicht mehr als reiner Sportschuh. Die farbenfrohen Varianten werden teils als stilbrechendes Element bei Abendveranstaltungen eingesetzt und werden unter anderem in der Hip Hop Szene noch immer stolz in die Kameras gehalten.

Nike Air Max heute

Der Drang nach Innovation und neuen Ideen war damit noch nicht ersch√∂pft. Nike ist stets bestrebt, sein Sortiment um immer neue Technologien zu erweitern, die teilweise den Markt revolutionierten. Eine der aktuellsten Ideen wurde der √Ėffentlichkeit im Jahr 2014 zur Verf√ľgung gestellt. Es handelt sich um die spezielle Mischung FlyKnit, die im gleichnamigen Air Max erstmals Verwendung fand. Diese besteht auf den ersten Blick aus herk√∂mmlichen Polyestergewebe. Durch die Verwendung einer wechselnden Materialdichte strebt der Hersteller den idealen Kompromiss aus Atmungsaktivit√§t und St√ľtzkraft an. So ist die netzf√∂rmige Struktur im Spannbereich relativ dicht, um eine gute Stabilisation zu gew√§hrleisten. An den Seiten sorgen grobe Maschen f√ľr die n√∂tige Luftzirkulation. Das Mesh-Material zeichnet sich dar√ľber hinaus durch sein leichtes Gewicht aus und kann fast beliebig eingesetzt werden. Nike war nicht die erste Marke mit dieser Idee. Das erfahrene Entwicklungsteam konnte das Vorhaben aber besonders effektiv in die Tat umsetzen und so einen der wichtigsten Schritte in diesem Zusammenhang machen.

W√§hrend an der weltweiten Beliebtheit der¬†Nike Air Max¬†kein Zweifel besteht, sind die Gr√ľnde f√ľr diese Entwicklung nicht ganz so offensichtlich. Selbstverst√§ndlich sind die innovativen Ideen, allen voran die Air Unit, eine der Hauptursachen f√ľr den enormen Erfolg. Frank Rudy profitierte bei der Ausarbeitung der Gelkissen sicherlich von seiner Zeit beim amerikanischen Raumfahrtdienst NASA, wo er erstmals mit luftgeformten Gelkomponenten zu tun hatte. Diese setzte er auf unvergleichliche Weise um, sodass sie zu √ľberschaubaren Preisen und mit hoher Zuverl√§ssigkeit den Alltag erobern konnten.

Speziell Tinker Hatfield trug einen gro√üen Teil zur Erfolgsgeschichte bei. Der Designer war nicht nur an den¬†Nike Air Max¬†1, sondern ebenso an den ersten Nike Jordan beteiligt. Dass Michael Jordan mit der ersten Farbvariante gar nicht so zufrieden war, weil sie ihn an ein rivalisierendes Team aus seiner Collegezeit erinnerte, sei hier nur am Rande erw√§hnt. Inspirieren lassen konnte Hatfield sich von seiner Vergangenheit, die er teilweise in der Architektur verbracht hatte. Dar√ľber hinaus war er sportlich kein unbeschriebenes Blatt: 1976 scheiterte der ehemalige Stabhochspringer nur knapp an der Ausscheidung f√ľr Olympia. Folglich hatte er nicht nur ein Gesp√ľr f√ľr ausgefallene, aufsehenerregende Designs, sondern kannte dar√ľber hinaus die Problemstellen bei herk√∂mmlichen Sportschuhen. Mit diesem Wissen kreierte er einige der erfolgreichsten Sneaker aller Zeiten. Laut eigener Aussage sah Hatfield ein Problem bei der neuartigen Air-Technologie: In der Mittelsohle w√ľrde man diese weder sehen noch verstehen k√∂nnen. Dies war etwa beim¬†Nike Air Max¬†Tailwind der Fall. Er setzte sich also zum Ziel, genau diese Schwierigkeit aus der Welt zu schaffen und kreierte das noch heute typische Sichtfenster, das den Blick auf die federnden Gelkissen freigibt. Der Plan ging uneingeschr√§nkt auf und K√§ufer waren von Optik und Funktion gleicherma√üen begeistert.

Übrigens sollte man nicht davon ausgehen, dass Hatfield den Nike Air Max One in einer Nacht mit viel Kaffee zu Papier brachte. Stattdessen unterlag die komplette Gestaltung einem aufwendigen Prozess mit mehreren Schritten. Der Nike Air Max Zero war beispielsweise noch vor dem 1 entstanden und trug damit maßgeblich zum späteren Endprodukt bei. Er gilt als eine Art Entwurf, die lediglich eine Etappe auf dem Weg zum bekanntesten Sportschuh der Welt darstellt.

Das Farbkonzept und seine Entwicklung

Heutzutage ist die komplette Produktpalette bei Nike f√ľr die individuellen und au√üergew√∂hnlichen Farbkombinationen bekannt. Vor allem die Haifisch Nikes werden in bunten Regenbogen T√∂nen angeboten.¬† Sp√§testens seit Einf√ľhrung der weitgehend frei gestaltbaren Nike ID sind dem eigenen Geschmack nahezu keine Grenzen mehr gesetzt. Dieser Schachzug brachte Nike zahlreiche Vorteile: Durch die durchaus √ľberschaubare Preisgestaltung f√ľr einen speziell angefertigten Schuh konnte die allgemeine Produktion heruntergefahren werden. Gleichzeitig stellte man dem Kunden ein nahezu unersch√∂pfliches Kontingent zur Verf√ľgung, das sich ohne Weiteres mit allen erdenklichen Outfits kombinieren lie√ü. Doch auch die einfachen Editionen sind meist in unz√§hligen Ausf√ľhrungen erh√§ltlich, die gr√∂√ütenteils sogar die herk√∂mmliche Geschlechtertrennung sprengen: Zwar sind Pink und Gelb noch immer bei der Damenwelt beliebt, die Abgrenzung ist aber l√§ngst nicht mehr so deutlich.

Mit dem urspr√ľnglichen Design der¬†Nike Air Max¬†1 haben die teils grell-bunten Gestaltungen aber nicht mehr viel zu tun. Ber√ľhmtheit erlangte der Schuh unter anderem durch die auff√§llige Farbgebung in Rot-Wei√ü. Schon dies war eine wichtige und Entscheidung des Unternehmens, die ihm viel Aufmerksamkeit einbrachte: Laufschuhe waren in erster Linie auf Funktion ausgelegt und auch die Neuerscheinung bildete keine Ausnahme. Gerade im Au√üeneinsatz wurden aus naheliegenden Gr√ľnden dunkle Farben bevorzugt. Tinker Hatfield orientierte sich bez√ľglich Farbe und Form am Pariser Kulturzentrum Centre Pompidou, dessen beeindruckende Au√üentreppe diese Kombination aufweist. Wie sich herausstellen sollte, traf er damit exakt den Zeitgeist. Nicht ohne Grund lehnten zahlreiche Konkurrenten ihre folgenden Modelle mehr oder weniger stark am¬†Nike Air Max¬†1 an.

Die Ausweitung der M√∂glichkeiten f√ľr den Endkunden hatten ebenfalls ihren Grund. Speziell im Lauf der 90er Jahre erweiterte sich das Modebewusstsein vieler Jugendkulturen. Die Individualit√§t stand im Vordergrund und die immer gefragteren Freizeitschuhe sollten dabei nicht zu kurz kommen. So waren die neuen Angebote ideal, um das komplette Outfit farblich abzustimmen und auf diese Weise ein abgerundetes Erscheinungsbild zu kreieren. Was beim urspr√ľnglichen Einsatz als Sportschuh eher zweitrangig war, wurde nun immer wichtiger. So arbeiteten die Designer daran, die mehrfach bew√§hrte Funktionalit√§t mit abwechslungsreichen, eleganten Designs zu vereinen.

Heute ist die Nike Air Max Serie derart umfangreich, dass sich die Suche nach dem richtigen Modell gar nicht mehr so einfach gestaltet.